Wir freuen uns über Kontakte zu Menschen, die unsere Arbeit mit Kooperationen, Hilfe, Anregungen, Mitarbeit, Kritik, Fragen, Informationen, Wünschen oder sonst irgendwie bereichern!

 

Wir retten mit unserem Projekt „Eifel-Felle" die guten, regionalen Felle der privaten sowie kleinen gewerblichen und ökologischen Nutztierhaltung, um sie wieder verwenden zu können und als regionales, gesundes, schadstofffreies und nachhaltiges Produkt zur Verfügung zu stellen.

 

Überall in der Eifel gibt es noch viele Familien, bei denen nur wenige Tiere im Jahr für den Eigenbedarf, manchmal auch noch für Bekannte und Freunde groß gezogen werden. Andere kleine Familienbetriebe, die nur eine geringe Stückzahl an Tieren aufziehen, verkaufen ihre besonderen Produkte im kleinen Rahmen über Mundpropaganda und eine Direktvermarktung.

 

In den letzten Jahren, seit die kleinen Öko-Gerbereien eine nach der anderen ihren Betrieb aufgeben mussten, wurden gerade diese Felle zunehmend nicht verwendet - einfach nur entsorgt - weil der Aufwand und die Kosten für die Aufbereitung einiger, weniger Felle zu hoch ist und die Entfernung zu einem Gerber der natürlich arbeitet, leider zu weit.

 

Stattdessen werden nach Deutschland chemisch aufbereitete Felle importiert, deren Gerbsubstanzen häufig gesundheitlich sehr bedenklich sind und die unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen hergestellt wurden. Unaufgeklärte Käufer entscheiden nur noch über den Preis und aufgeklärte Fellinteressenten haben es schwer, an qualitativ gute Felle zu kommen, weil es kaum noch welche gibt. Das Gerberhandwerk in seiner ursprünglichen Form verändert sich leider auch dadurch und muss dem Preisdruck nachgeben. Ein Stück Kultur verschwindet.

 

Wie viele Babys liegen auf einem solchen Fell? Wie viele Menschen haben wohl diese Chemie in ihrem Bett oder auf der Couch liegen und wissen es nicht? Das gefällt uns alles gar nicht gut. Deswegen ist dieses Projekt entstanden.

 

Wir haben nun eine Möglichkeit geschaffen, die regionalen Felle aus der privaten und kleinen gewerblichen Nutztierhaltung zu retten und dabei gute, ökologisch gegerbte und gesunde Felle zur Verfügung gestellt, die man bedenkenlos und mit gutem Gewissen nutzen kann.

 

Und so funktioniert unser Projekt:

 

Wir sammeln die Felle ein und führen die Vorbehandlung mit Salz, sowie eine erste Reinigung der Felle sofort durch und lagern sie, bis wir eine große Menge zusammen haben. Dann werden sie in einem besonderen ökologischen Naturgerbverfahren nach unserem speziellen alten Rezept mit Pflanzen zum besonderen schadstofffreien Naturfell verarbeitet. 

 

Nach 9-12 Monaten entsteht so ein gutes, gesundes, regionales, faires, nachhaltiges, ökologisches, chemiefreies und heilwirksames Fell, was wir bedenkenlos nutzen bzw. weitergeben können.

 

Sind die Felle fertig gegerbt, geht ein Teil davon an die Schafhalter zurück und die restlichen können zu fairen Preisen bei unserer "Regional-Tour" auf lokalen Biohöfen, in Museen des Landschaftverbandes, Veranstaltungen der Gemeinden, in Bioläden, über unsere Webseite sowie in einigen Bundesländern vor Ort bei lokalen Fell-Initiativen, die in immer mehr Gegenden von Deutschland entstehen.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eifel-Felle